Gut Begleitet
in Schwangerschaft, Still- und Babyzeit
 

Stillen

Eine besondere beziehung

... erfahren Mama und Kind in der Stillzeit. Denn Stillen ist viel mehr als nur Nahrungsaufnahme! Mama und Kind bekommen hier ganz viel Nähe und Körperkontakt, Wohlbefinden, Liebe und Geborgenheit. Stillen tröstet, kann beim Kind Schmerzen lindern und ist gleichzeitig auch Medizin. Zusätzlich wird Stress sowohl bei Mama als auch beim Kind reduziert und mütterliches Verhalten gefördert. Obendrein ist es die bestmögliche Ernährung und Gesundheitsgrundlage für das Kind.


Ich könnte ellenlange Texte schreiben über die positiven Seiten des Stillens. Und doch erscheint es vielen Frauen so schwer. Ungenügende bis gar keine Aufklärung und Hilfestellung bringt viele unterschiedliche Probleme und/ oder frühzeitiges Abstillen mit sich. 



gängige Themen rund ums Stillen:


- wunde Brustwarzen

- Milchstau/ Mastitis

- Schmerzen beim Stillen

- zu viel Milch

- zu wenig Milch

- Saugirritationen

- Stillstreik

- körperliche Anomolien bei Mama und Kind

 -> z. B. Flach- oder Hohlwarzen bei Mama oder

  zu kurzes Zungenband beim Kind

- Beikoststart

- Stillhilfsmittel und ihre Abgewöhnung

- Zufütterung/ Zufütterungsmethoden

- Medikamente/ Schmerzmittel (die Einnahme dessen ist in nur

  wenigen Fällen nicht mit Stillen vereinbar)

- Alkohol (bedeutet nicht per se, dass abgestillt werden muss)

- Rauchen (Stillen mit einer rauchenden Mutter ist immer noch

   gesünder als gar nicht Stillen. Nicht verwechseln: Das ist nicht

   gleichbeutend mit einer Empfehlung, in der Stillzeit zu

   rauchen! Und es bedeutet auch nicht, dass Rauchen in der

   Stillzeit gesund ist und nicht schadet!)

- Reflexion vorangegangener Stillbeziehungen - am besten schon während der neuen Schwangerschaft




Leider fehlen den Frauen Ansprechpartner für ihre vielen Fragen oder auch Befürchtungen.

Durch ein Stillvorbereitungsgespräch könnten viele Schwierigkeiten von vornherein verhindert werden.


Das Wissen um einige Fakten rund ums Stillen führt bei der Mama zu mehr Selbstsicherheit und sie weiß sich besser für ihre Wünsche einzusetzen.


Trotz allen Wissens: während der Stillbeziehung kann es immer mal wieder dazu kommen, dass Unterstützung nötig wird. Die allermeisten Probleme sind in den Griff zu kriegen und stellen keinen Grund zum Abstillen dar! 



Manchmal ist Stillen aber wirklich nicht möglich. Und manchmal gibt es auch gute Gründe, dass Stillen nicht gewollt ist. Hier liegt es mir ganz besonders am Herzen, euch auch dann zu begleiten. Viele Vorteile des Stillens kann man auch beim Nicht Stillen umsetzen!



Stillvorbereitung

Stillhilfsmittel - Zufüttern

Nicht Stillen

Abstillen und Beikost